Ausgehtipp der Redaktion

Waltz Gasthaus

Die beiden nicht ganz unbekannten Sommeliers Stefan Grabler und Markus Hirschler haben sich in der GRAPES Weinbar die letzten Jahre bereits einen Namen in der Münchner Weinszene gemacht und nun den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Im Waltz Gasthaus mit österreichischer Küche stehen sie für Qualität, Heimatverbundenheit, Herkunft & Nachhaltigkeit, und das auf höchstem Niveau!

Aktuell noch in ihrer Interimslocation in der Ickstattstrasse 21 (ab Januar geht es ein paar Häuser weiter in die finale Location) sind wir von Ambiente und Stimmung schonmal begeistert, und werden sehr freundlich empfangen, ganz nach dem Motto: „Der Wunsch in unserem eigenen Gasthaus zu stehen und die Gäste mit der Leidenschaft, Hingabe & Emotionalität zu begrüßen, wie wir gerne begrüßt werden, brennt in uns. Jetzt geht es endlich los.“

Die Speisekarte bietet neben einem 3-Gang-Menü für 50€ (inkl. Gedeck) eine kleine, aber feine Auswahl an à la carte Gerichten (9€ - 27€), die jeweils auch zum Menü getauscht werden können, alles sehr lässig und unkompliziert! Neben dem besten Grünkohlgericht, dass wir je gegessen haben, müssen wir natürlich auch das Backhendl hervorheben, welches als Vorspeise oder Hauptgang gewählt werden kann und schön saftig und mit bester Panade daherkommt.
Eine Lieferantenliste, um sich von der Qualität überzeugen zu können, haben die Jungs in der Karte aufgeführt.

Beim Wein konzentrieren sie sich auf biologisch/ökologisch, verantwortungsvoll produziertes aus Frankreich, Deutschland, Österreich sowie dem Rest von Europa. Das wird kombiniert mit Klassikern in weiß, rot und schaumig. Und natürlich wird der Spritzer (alias Weinschorle) im klassischen Spritzer-Glas serviert.

Neben den je 7 Positionen im offenen Ausschank für Weißwein/Rosé und Rotwein (darunter ein Colheita Portwein) gibt es ein Coravin-Angebot: vom Ölberg Riesling für 19€ bis hin zu Mersault für 32€ das Glas 0,1l. Die umfangreiche Weinkarte umfasst knapp 40 Seiten, mit Schwerpunkt auf Frankreich. Beginnend mit einer üppigen Champagner-Auswahl (der übrigens auch glasweise angeboten wird: Bonnet-Ponson Cuvée Perpétuelle 1er Cru Extra Brut zu 15€ 0,1l) bietet die Weinkarte Positionen zwischen 25€ für einen Riesling vom Löss vom Weingut Seckinger bis hin zum 2017er Musigny Grand Cru für 1.200€. Es ist wirklich für jeden Geschmack und Geldbeutel was dabei, die Weinpreise sind fair kalkuliert und man kann sich auch getrost auf die Empfehlung von Markus oder Stefan verlassen!

Es war ein sehr runder und entspannter Abend, mit bester österreichischer Küche, ausgezeichnetem Weinangebot und professionellem, aber lockerem Service. Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch, dann gerne in der finalen Location im Glockenbachviertel.

- Marion Bruckner

© Waltz Gasthaus

© Waltz Gasthaus

© Waltz Gasthaus


Weitere tolle Weine könnt ihr bei unseren Events entdecken!

The Locations

Adresse

Ickstattstr. 21
80469 München

Telefon: 089 90429847